Neues ab Hessentag 2014

Wir sind auch bei Facebook zu finden. Dort mit dem Thema "Kranichgucker und Hessentag

Diese neue "Sonderschau" wird es ab 2014 auf dem Hessentag geben. Der Lebensraum des Kranichs besteht aus Moor, Wald und Wiese.

 

Dies ist wiederum der Lebensraum des Kranichs. Diese Lebensräume sind eng mit einander verknüpft. Dort treffen viele Lebewesen mit dem Kranich zusammen. Beide Bereiche werden jetzt auf einer Fläche von 3 x 8 m nebeneinander dargestellt.

 

Wenn der Kranich sein Nest im Niedermoor aufsucht, dann fliegt er diesen nicht  an. Er schreitet durch den Wald zu seinem Nest. Oder vom Nest durch den Wald zur Nahungssuche. Die Kücken werden auch durch den Wald geführt.

 

Wir zeigen ein Nest mit 2 Eiern. Aus, durch das Umweltministerium in Mecklenburg genehmigtes Begehungsrecht der Moore und somit dem aufsuchen einiger Nester, eigene Anschauung bzw. Bilddokumentation von Wolfgang Meswes vom Kranichschutz Deutschland, konnte nachgewiesen werden, das auch Graugänse und Stockenten Eier in das Nest des Kranichs legen. Diese liegen dann neben den Kranicheiern. Dies wollen wir mit einem Graugans dockumentieren.

Auf der Wiese liegen eine Menge Federn. Diese haben die Kraniche auf der Herbstrast bei der Mauser verloren. Auch der Graureiher wird dort anzutreffen sein. Ebenfalls ein Frischling und ein Rehkitz

Im Hochmoor treffen Waldschnepfe, Birkhuhn, Lachmöw und Iltis zusammen.

Im Wald werden sich , Schwarzstorch, Uhu sowie der Jungkranich begegnen. Weitere Tiere des Waldes werden zu finden sein. Untermalt wird das ganze mit Kranichrufe aus einem Kranichrevier und von einem Rastplatz.

 

Kommen Sie und besuchen Sie uns auf dem Hessentag in Bensheim. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Diese 3 sind jetzt gemeinsam in einer Ausstellung zu erleben.

 

Der Kranich als Hauptthema. Der Biber als Baumeister für neue Feuchtgebiete und in Hessen wieder am kommen. Auch der Wolf breitet sich in Deutschland immer mehr aus. Gerade in Ostdeutschland (Bereich an der Oder) dort wo es Kraniche gibt kann auch der Wolf gesehen werden.